Sa

03

Sep

2016

In Gedenken an Matheus

Mit großem Bedauern gedenken wir dem vor kurzen verstorbenen Matheus, einem unserer besten Jagdführer. Aber nicht nur aufgrund seines überaus professionellen und zuverlässigen Engagements bei der Arbeit stellt er einen großen Verlust da. Auch zwischenmenschlich fehlen seine immer positive Ausstrahlung und seine Gelassenheit.

Ebenfalls können alle Gäste bestätigen, dass Matheus stets die Ruhe selbst war und mit seinem Lächeln dem Gast in jeder erdenklichen Situation wieder Mut gab. Aber auch als Familienvater und guter Freund hinterlässt er ein riesengroßes Loch im Herzen eines jeden der Ihn kennenlernen durfte.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Monika und Berthold Henning (Montag, 05 September 2016 11:50)

    Wir waren fassungslos, als uns Ulli die traurige Nachrit überbrachte, dass Matheus verstorben ist. Unser Mitgefühl gilt nun seiner Frau und seinen Kindern.
    Matheus war nicht nur ein hervorragender Jagdführer, mit dem ich, dank seiner Führung, so manches Stück Wild erfolgreich strecken konnte. Er war auch ein überaus sympatischer Mensch, mit dem das Zusammensein einfach Freude machte. Sein Lachen und seine Lebensfreude steckten an und die Vorfreude auf Ondombo war auch immer ein wenig Vorfreude auf Matheus.

    In wenigen Wochen sind wir (endlich) wieder auf Ondombo. Wir werden mit Sicherheit seine Frau und die Kinder besuchen und ihnen unsere Anteilnahme ausdrücken. Sie sollen Wissen, dass wir Matheus in guter Erinnerung behalten werden und er uns als Freund auf Ondombo, sehr fehlen wird.

    Diesesmal, wenn auch traurige, dennoch liebe Grüße
    nach Ondombo

    Monika und Berthold


  • #2

    Ulrich Hartig (Montag, 24 Oktober 2016 07:38)

    Ja - Matheus war ein Guter !
    Es war angenehm mit Ihm auf Jagd zu sein , als hervorragender Jagdführer und als Mensch hatte er doch einen entscheidenden Anteil am Weidmannsheil und an viele schöne Erlebnisse auf Ondombo .
    Er wird uns allen sehr, sehr fehlen .
    Doch am tiefsten macht mich traurig der Verlust von Matheus für seine Familie - seine Frau trägt nun die ganze Last für das Wohl und Wehe der vier Kinder .
    Ich will und muß helfen !
    Bitte schaffen wir die Voraussetzungen der Familie zu helfen. Jede auch noch so kleine Spende o.ä. Zuwendung wird helfen.
    Wir , insbesondere die Jagdgäste von Ondombo , haben Matheus viel zu verdanken .
    Jetzt sind wir gefragt etwas zurück zu geben !!
    Laßt es uns tun .........

    Ulrich Hartig

  • #3

    U.Hartig (Montag, 02 Januar 2017 05:32)

    Hallo Sylvia , hallo Karsten
    leider habe ich in dieser Angelegenheit nie wieder etwas gehört !?
    beste Grüße
    Ulli